ThyssenKrupp Elevator vergibt Richtfest für Renommierprojekt an die
Stuttgarter Eventagentur what when why
Testturm
Stuttgart/ Rottweil. Mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro im, Kunden in 150 Ländern und mit über 50.000 qualifizierten Mitarbeitern zählt ThyssenKrupp Elevator zu den führenden Aufzugsunternehmen der Welt. Um diese Position zu verteidigen und weiter auszubauen wurde ein Projekt mit herausragender Strahlkraft ins Leben gerufen: Der Aufzugs-Testturm in Rottweil.

Richtfest mit großer Resonanz
Der Aufzugs-Testturm in Rottweil, das beeindruckende Renommierprojekt von ThyssenKrupp Elevator, mit der bundesweit höchsten öffentlichen Besucherplattform auf 232m und einer fertigen Gesamthöhe von 246m, hatte sein Richtfest. DSC_3547Mit 250 Gästen, großer Medienpräsenz und zunehmend schönem Wetter wurde das von ThyssenKrupp Elevator in Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen Ed. Züblin veranstaltete Richtfest ein voller Erfolg. Der wichtige Meilenstein bei der Fertigstellung dieses bedeutenden Bauwerks wurde gebührend gefeiert.

Wind, Wetter, what when why
Im Vorfeld hatte das Konzept von what when why die Verantwortlichen von ThyssenKrupp Elevators überzeugt, so dass die Umsetzung des Richtfestes an die Eventagentur mit Hauptsitz in Stuttgart vergeben wurde. „Wir mussten die besonderen Herausforderungen an eine Open-Air Veranstaltung ebenso berücksichtigen, wie die Gesamtdramaturgie unter Einbindung wichtiger Redner und der weiteren Programmbestandteile. Aber am meisten hat uns das Wetter gefordert.“, so Stefania Candido, Projektleiterin bei what when why.

Denn das Wetter hielt sich an keine Vorhersage und machte es bis zu Beginn der Veranstaltung wirklich spannend, so dass laufend zwischen Schönwetter und Schlechtwetter-Variante gewechselt wurde. Aber gute Vorbereitung und gute Beziehungen zum Wettergott ließen das Richtfest dann letztlich ohne Regenschauer und mit zufriedenen Gästen und Veranstaltern stattfinden.
„Wir haben uns von der Stuttgarter Eventagentur von Anfang an sehr gut verstanden gefühlt. Die Zusammenarbeit hat uns Spaß gemacht und uns stets sicher fühlen lassen.“, so das Projektteam von ThyssenKrupp Elevator (CENE).

Zurück zur Übersicht